Walt Disney`s Zeichentrickfilmmusik

Zeichentrickfilme – In einer Welt wo alle Träume wahr werden

Habt ihr auch schon mal davon geträumt, mit Tieren sprechen zu können, wie Mogli im Dschungelbuch, in den Tiefen des Ozeans zu schwimmen wie Arielle oder fliegen zu können wie Peter Pan? Was wäre, wenn all die Träume wahr wären? Ich frage mich wie es wäre, wenn ich wie Aladin an einer Wunderlampe reibe und dabei der Lampengeist Dschinni erscheint, bei dem ich nun drei Wünsche frei hätte?
So ganz ohne Träume, wenn alles möglich wäre, wenn ich alles hätte, gäbe es keinen Grund mehr zu träumen. Es würde was fehlen. Träume sind traumhaft, vor allem, wenn ein sehnlichster Wunsch in Erfüllung geht. Wie der Name Erfüllung bereits beinhaltet, ein wahr werdender Traum erfüllt einem.

Wenn es keine Träume gäbe, dann wäre alles möglich. Wenn alles real wäre, hätte man keinen Grund mehr zum Träumen, keine Ziele mehr zu erreichen, kein Kribbeln mehr im Bauch, bevor man seinem Traum näher kommt, kein Glücklich sein, nachdem man seinen Traum leben durfte. Es wäre alles selbstverständlich, man müsste nichts mehr für seine Träume tun, man würde alles besitzen. Stellt euch vor, es sei alles was man sich erträumt, eine Tatsache. Wäre das Leben nicht langweilig?

Wenn alle Träume wahr wären, stellt sich eine weitere Frage, nämlich die Definition von allem. Jeder interpretiert in „alles“ etwas anderes hinein. Einige träumen vom gleichen aber jeder hat auch individuelle Träume. Auf jede Frage gibt es eine Antwort und auf jede Antwort wieder eine Frage. Man fragt viel zu oft im Konjunktiv was wäre wenn, statt im Indikativ anzuerkennen, dass es ist, wie es ist. Manchmal ist es das Beste, von der Realität Abschied zu nehmen und in die eigene Traumwelt zu fliehen. Und das Schönste an den Träumen ist, dass man sie auf eine andere Art und Weise verwirklichen kann. Wir können uns Flügel wachsen lassen, in dem wir mit dem Gleitschirm in der Luft schweben. Wir können mit Tieren sprechen und sie antworten in ihrer eigenen Sprache. Und wir können uns Flossen anziehen, um während eines Tauchgangs, in den Tiefen des Ozeans zu schwimmen. Es gibt die Möglichkeit, Träume zu verwirklichen oder in Gedanken in ihnen zu versenken.

Es gibt Momente, in denen wir nicht wissen ob wir träumen oder gerade etwas wirklich erleben und bitten denjenigen, der neben uns steht: „Kneif mich mal in den Arm.“ Ich bin froh, wenn einige Träume, eine Illusion bleiben. Jeder Träumer kennt sie, die Alpträume – Die einem mitten in der Nacht aus dem Schlaf reissen. Sie lassen einem rennen, ohne dass man vom Fleck kommt und sie lassen uns fallen ohne aufzuschlagen. Bilder die die Träume so wahnsinnig real empfinden lassen und an intensive Gefühle gekoppelt sind. Und am nächsten Morgen wacht man auf, erinnert sich an einige Bruchstücke und ist sich nicht mehr sicher, ob die Bilder wirklich geschehen sind oder ob alles nur ein Traum war.

In unserer Welt wird es immer Träume geben. Aber in der Welt der Zeichentrickfilme ist nichts unmöglich. Sie bringen mich in die Vergangenheit, als ich als Kind auf dem Sofa sass und mit glitzernden Augen zusah, wie die Fee Cinderella`s Ballkleid zauberte. Ich sagte: „Ich will das auch“. Und wenn ich alt und grau bin, werde ich immer noch auf dem Sofa sitzen und mich von der Welt der Zeichentrickfilme verzaubern lassen.

Genau so bezaubernd wie ihre Welt ist die Filmmusik dazu. Nachfolgend eine Auswahl meiner Lieblinge.

Advertisements

Eine Antwort zu “Walt Disney`s Zeichentrickfilmmusik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s